Was hilft, wenn nichts mehr weitergeht

 

Es nervt. Und frustriert. Jetzt habe ich so viele gute Ideen angeboten und mein Klient will, kann und tut es einfach nicht.

Oder, noch schlimmer – tut es und NICHTS wird besser. Oder tut es, es wird nur kurz besser und nach ein paar Tagen ist trotzdem wieder alles beim alten… puh. Ich fange an, an meiner Kompetenz zu zweifeln. Was ist los? DAS ist der Geschmack von Widerstand.

Und jeder, der viel mir Menschen zu tun hat, kennt das. Ja, vielleicht sogar von sich selbst ;-)

Und eines ist inzwischen klar – ein weiterer Kampf ist sinnlos.

Es braucht etwas anderes, etwas Neues.

Durchatmen, Wärme und Humor.

Und dann ein tiefes Verständnis für das Wesen des Widerstandes.

Im Allgemeinen und natürlich in diesem einen Fall.

Um mir und meinem Klienten den Zugang zu der Kraft, der Weisheit und der Intelligenz, der in diesem absurden Verhalten verborgen liegt, zu erschließen.

Und damit den Widersacher zu einem loyalen Verbündeten zu machen, seine Energie konstruktiv zu nutzen anstatt mich im sinnlosen Kampf zu verausgaben.

Das bringt frischen Wind in stagnierende und zähe Prozesse und hilft, unseren „schwierigen“ Klienten wieder entspannt und warmherzig zu begegnen.

Das praktische Handwerkszeug dafür üben wir hier im Kurs 

 

Was lerne ich in diesem Kurs?

  • Widerstand einordnen: Welche Kategorien gibt es?
  • Wie gehe ich bei den unterschiedlichen Kategorien vor?
  • Widerstand einordnen: Wer ist hier im Widerstand?
  • Wie gehe ich bei den unterschiedlichen Loyalitäts – und Beziehungskonflikten vor?
  • Primären und sekundären Krankheitsgewinn durchschauen
  • Vorsicht Falle! Die innere Haltung lernen, um mich nicht mit zu verwickeln
  • Dialog-Techniken - die verborgene Absicht des Widerstandes entschlüsseln
  • Lösungs-Techniken – wie kann die gute Absicht im Widerstand realisiert werden?
  • Die große Kraft im Widerstand frei setzen und für die Lösung nutzbar machen
  • Multi-modale Herangehensweisen und unterschiedliche Zugänge dafür
  • Die Integration in die bewährten eigenen Praxis-Methoden

 

Zielgruppe für diese Fortbildung sind alle, die Menschen in inneren Prozessen begleiten, wie z.B. Heilpraktiker, Coaches, Psychologen, Personalentwickler, Spirituelle Begleiter, Körpertherapeuten, Gruppenleiter usw…

Wir arbeiten in kleinen Gruppen von maximal 12 Teilnehmern, damit der Stoff im Kurs sorgfältig praktisch geübt werden kann und genug Raum für alle aufkommenden Fragen bleibt.

Das Skript wird zur Vorbereitung auf den Kurs immer 14 Tage vorher verschickt.

Das Skript enthält nicht nur die notwendige Theorie, sondern auch Checklisten und Schritt-für-Schritt Anleitungen, damit die Kursinhalte auch von Anfängern und Quereinsteigern nachgelesen und praktisch umgesetzt werden können.

Achtung, bitte rechtzeitig anmelden, damit genug Zeit vor Kursbeginn zum Durchlesen bleibt!

zur Anmeldung und den Kursterminen

Kurszeit: 4 Tage von 10.00 bis 18.30 Uhr 


Drucken